Firmengruppe Schütt

Entwicklung des Familienunternehmens Schütt

1950Am 1. Mai gründet der Maurermeister Friedrich Schütt ein Baugeschäft mit Sitz in Lübeck, Steinrader Weg 81, als Einzelfirma.
1952Erweiterung um ein Betonwerk für Betonfertigteile und Betonwaren in Lübeck, Vorwerker Straße.
1958Günter Schütt, der Sohn des Firmengründers Friedrich Schütt, nimmt seine Tätigkeit als Bauleiter in der Baufirma auf.
1959Umzug der Verwaltung vom Steinrader Weg in die Wisbystraße 20.
1962Am 1. Januar tritt der Hochbauingenieur Günter Schütt in die Einzelfirma als persönlich haftender Gesellschafter ein, bei gleichzeitiger Umwandlung in Friedrich Schütt + Sohn oHG, Bauunternehmung, Kies-, Mörtel- und Betonwerke Lübeck.
1963Verlegung des Fertigteilwerkes nach Kreuzkamp, Gemeinde Ratekau, bei gleichzeitiger Werkserweiterung um Kiesgewinnung und Produktion von Transportbeton und Mörtel.
1967Umzug in die Kirchwerder Straße 14.
1968Das erste schlüsselfertige Objekt wird übergeben. Die bisherige Friedrich Schütt + Sohn oHG wird, bedingt durch den Tod des Firmengründers 1968, in eine KG umgewandelt.
1969Für den Bauträgergeschäftsbereich werden die Schütt GmbH als Komplementärin und die Wohnungsbaugesellschaft Schütt GmbH & Co. KG gegründet. Kommanditisten sind die Frau des Firmengründers, Hermine Schütt, der Hochbauingenieur Günter Schütt und seine Kinder Bianca, Stefanie und Jan-Friedrich Schütt.
1977Das Fertigteilwerk in Kreuzkamp wird um eine Fertigungshalle von 80 x 20 m erweitert.
1978Die Friedrich Schütt + Sohn KG und die Wohnungsbaugesellschaft Schütt mbH & Co. KG kaufen die Gesellschaftsanteile der Neuen Heimbau GmbH. Der Gesellschaft gehören Mietobjekte mit rund 29.000 m² Fläche in 523 Wohnungen, 18 Läden und 117 Garagen.
1983Die Friedrich Schütt + Sohn KG überträgt ihre Gesellschaftsanteile an die Wohnungsbaugesellschaft Schütt, mit Wirkung vom 1. Mai bei gleichzeitiger Änderung der Firma in Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG.
1985Der jetzige Gesellschafter Jan-Friedrich Schütt beginnt am 01.09.1985 seine Ausbildung zum Maurer bei der Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG und beendet diese im Februar 1988.
1993Der Industriepark Schlutup und die IPS Immobilien GmbH mit 120 Einheiten und einer Nutzfläche von 41.000 m² werden in die Firmengruppe Schütt aufgenommen.
1994Jan-Friedrich Schütt tritt nach Beendigung seines Studiums als Diplom-Bauingenieur und Gesellschafter in das Unternehmen ein.
1995Im Juni 1995 wird die Dummersdorf AGRAR gegründet und kauft in Dummersdorf eines der letzten großen Kiesvorkommen in Schleswig-Holstein. Dieser Erwerb sichert die Kiesausbeute für die nächsten Jahrzehnte.
1997Im Januar zieht die Firmengruppe Schütt aus der Kirchwerder Straße 14 in ihr neues Verwaltungsgebäude in der Wisbystraße 2.
2000Am 1. Mai 2000 übergibt - im Rahmen der 50-Jahr-Feier - Günter Schütt das Firmenruder an seinen Sohn Jan-Friedrich. In der Folgezeit werden die Firmenanteile sukzessive auf Jan-Friedrich Schütt übertragen.
2002Gründung der Baltic Projekt GmbH & Co. KG zur Entwicklung, Projektierung und Bebauung des Objektes Bei der Lohmühle 7 in Lübeck. Verkauf der Gesellschaft in 2006.
2003Die IPS Immobilien GmbH investiert im Gewerbegebiet Reinfeld und baut ein Nutzfahrzeugzentrum für Mercedes Benz. Diese sind seit diesem Zeitpunkt Mieter an dem Standort direkt an der Autobahn.
2004Zur Schaffung eines weiteren Standbeines wird die Schütt Gewerbebau GmbH & Co. KG gegründet. Ihre Aufgabe ist die gewerbliche Projektentwicklung in Norddeutschland.
2008Gründung der Lübö Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG zum Erwerb und zur Beteiligung an Unternehmen. 2015 wird die Gesellschaft umbenannt in Schütt Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG.
2008Die Wohnungsbaugesellschaft Schütt mbH & Co. KG verkauft 110 Wohnungen und 10 Gewerbeeinheiten in der Fackenburger Allee 12 – 18b und Marquardplatz 5 in Lübeck an einen Investor.
2008Das Projekt Kursana Seniorenpflegeheim in Seelze mit 136 Betten wird an einen Versicherer verkauft.
2009Gründung der FAZ Süd GmbH, deren Aufgabe die Entwicklung und der Bau eines Facharztzentrums in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Sana Kliniken Lübeck ist. Die FAZ Süd GmbH wird 2011 an einen Investor verkauft.
2012Die Facharztzentrum Rostock Südstadt GmbH wird gegründet, um die Pläne für ein Gesundheitszentrum in der Rostocker Südstadt umzusetzen.
2013Das Kies-, Beton- und Betonfertigteilwerk in Kreuzkamp hat sich in den vergangenen 50 Jahren zu einem wichtigen Standbein innerhalb der Firmengruppe Schütt entwickelt.
2013Die Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG und der Lübecker Bauverein e.G. gründen die Wohnen am Falkendamm GmbH & Co. KG. Die Investorengruppe erwirbt die Grundstücke Falkenstraße 51-57 in Lübeck mit dem Ziel, Eigentumswohnungen zwischen der Wakenitz und der Kanaltrave zu errichten.
2015Am 1. Mai feiert die Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG ihr 65-jähriges Bestehen.
2015Die Projektgesellschaft Timmendorfer Strand mbH wird zum Bau von Eigentumswohnungen in der Gemeinde Timmendorfer Strand gegründet.
2015Die Grundstücksentwicklungsgesellschaft Howingsbrook GmbH & Co. KG wird zur Erschließung, Projektierung, Entwicklung, Bebauung und Vermietung von Immobilien im Gebiet Lübeck/Travemünde gegründet.
2015Die Entwicklungsgesellschaft Geniner Ufer GmbH & Co. KG wird zur Erschließung, Projektierung, Entwicklung, Bebauung und Vermietung von Immobilien im Gebiet Lübeck/Genin gegründet.
2016Die Schütt Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und die GFL Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft mbH haben gemeinsam die Immobilie und das Grundstück der Hanse-Residenz in Lübeck erworben. Die Hanseresidenz ist eine etablierte Senioren- und Pflegeeinrichtung mit 135 Wohnungen und 41 Pflegeplätzen in Lübeck.
2017Das Objekt Nutzfahrzeugzentrum Mercedes Benz im Gewerbegebiet Reinfeld wird von der IPS Immobilien GmbH im Januar verkauft.
2017Im Juni wird die Projektgesellschaft Gesundheitszentrum Eutin GmbH von der Schütt Gewerbebau GmbH & Co. KG und der Matovi Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH gegründet. Ziel ist es, ein Gesundheitszentrum auf einem erworbenen Grundstück neben den Sana-Kliniken Ostholstein in Eutin zu errichten.
2017Im Juli wird vom Lübecker Bauverein e.G. und der Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG die Wohnen am Falkendamm II GmbH & Co. KG gegründet. Ziel ist die Errichtung weiterer Wohnungen in der Falkenstraße in Lübeck.
2017Zum 1. August wird das Objekt Lohmühle 54-82 mit rund 6.310 Quadratmetern Gewerbenutzfläche übernommen. Dazu haben die Schütt Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und die GFL Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft mbH die Gesellschaft Bei der Lohmühle GmbH & Co. KG gegründet.
2017Nach Fertigstellung des Gesundheitszentrum Rostock Südstadt werden die Anteile an der Facharztzentrum Rostock Südstadt GmbH verkauft.